#NOTAFRAID3

Fotografische Reflexionen zu Terrorismus und Erinnerungskulturen in Europa.

Fotografien von Pia Parolin, Boris Bocheinski und Roy Hessing

Ausstellungsdauer:
Mittwoch, 23. Juni bis Samstag, 21. August 2021

#notafraid³ – Fotografische Reflexionen zu Terrorismus und Erinnerungskulturen in Europa.
Begleitet von einem vielfältigen Workshop-Programm beschäftigt sich die Ausstellung der drei Fotograf:innen Boris Bocheinski (DE), Roy Hessing (NL) und Pia Parolin (FR) mit den Folgen von Terrorismus, individuellen und kollektiven Erinnerungskulturen in Europa.
Mit unterschiedlichen Konzepten werden Fotografien aus München, Berlin, Paris, Nizza, London, Manchester, Stockholm, Brüssel und Barcelona gezeigt.
Ausstellung und Workshops werden durch die Förderung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) ermöglicht.