Fotoausstellung Dialectics of Nature

Fotografien von Uwe Bedenbecker, Uschi Groos, Roy Hessing, Rolf Keipl, Michael Schoberth, Umay Soyluer

Die Ausstellung ist auch in drei interaktiven Panoramen zu sehen!
360
o-VirtXposition:
Dialectics of Nature

Ausstellungsdauer:
2. September bis 30. Oktober 2021

FINISSAGE: 30. Oktober 2021 – 14:00 bis 18:00 Uhr.
Die Fotografen und Fotografin sind anwesend!

Die Herbstausstellung „Dialectics of Nature“ der Gopho – Gallery of Photography & Contemporary Art thematisiert das Spannungsverhältnis zwischen Zivilisation und Natur. Die Arbeiten der sechs teilnehmenden Fotografen/-innen sind dabei so facettenreich wie es Menschen und Natur sind.

Die Natur ist in unserem Leben präsent, wir begegnen ihr täglich in unserem Lebensraum, sind selber Teil der Natur. Dabei ist unser Verhältnis zur Natur ambivalent: einerseits hegen und pflegen wir sie, andererseits ist der Mensch Verursacher der Zerstörung der Natur.

Die ausgestellten Arbeiten bieten zahlreiche mögliche Aspekte zur Diskussion darüber, in welchem Verhältnis Zivilisation und Natur heutzutage zueinander gesehen werden können.

Die Gopho – Gallery of Photography & Contemporary Art freut sich darauf, die Arbeiten der folgenden Künstler zu präsentieren:

Uwe Bedenbecker untersucht in seinen Fotoprojekten die Beziehung zwischen Menschen und Natur in verschiedenen Kulturen unserer Welt. Seine Motive findet er vor allem in Großstädten sowie auf Inseln: Beides sind Orte, an denen sich Zivilisation und Natur auf engstem Raum begegnen. In der Ausstellung präsentiert er eine Auswahl an Fotografien aus seinem Langzeitprojekt „Dialectics of Nature“, dessen Titel auch als für diese Gruppenausstellung ausgewählt wurde. Ganz unaufdringlich, und mit wachem Blick und humorvoll zugleich, thematisiert er unser Verhältnis zur Natur oder was davon übrig ist.

Uwe Bedenbecker hat Wirtschaftswissenschaften studiert und ist Fotokünstler. Er lebt und arbeitet in Meerbusch. Seine Serie „Dialectics of Nature“ wurde erstmalig 2015 in der Zine Collection der Edition Bessard in Frankreich publiziert. 2017 erschien „London Windows, Nature and One Tattoo“ bei Caravanbook in Spanien.

Instagram Uwe Bedenbecker

Uschi Groos zeigt einen Ausschnitt aus Ihrem Projekt “Inspirational Frequencies”. In dieser Serie untersucht Sie die rätselhaften Frequenzen, die Künstler und Künstlerinnen dazu bewegen, die Insel La Gomera zu besuchen. Sie fängt dabei den magischen Puls dieses Ortes und der dortigen Natur ein, die seit langem auf Künstler und Kreative eine inspirierende Wirkung hat. Diese Serie ist eine der drei Best-of-Best der Portfolio-Reviews „Sichtbar“ der diesjährigen Photoszene United, wurde mit einer achtseitigen Portfoliopräsentation in der Sommerausgabe der Zeitschrift PROFIFOTO gewürdigt und wird hier zum ersten Mal in einem Ausstellungskontext gezeigt.

Uschi Groos leitet seit den 1990er Jahren eines der führenden Unternehmen für Kindergartenfotografie. Sie lebt in Deutschland und auf La Gomera, wo sie eine Künstlerresidenz betreibt.

Website Uschi Groos

———————————————-

Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 02. September 2021 von 16:00-20:00 Uhr.
Finissage am Samstag, den 30. Oktober 2021 von 14:00-18:00 Uhr.

Bitte beachten Sie das dann gültige Schutz- und Hygienekonzept und die gesetzlichen Regelungen.

In den freien künstlerischen Arbeiten von Roy Hessing (DGPh) ist sein Interesse für die Natur wiederzufinden. Der studierte Biologe und Multimedia Engineer präsentiert seine neue Serie „Flower-Power“, die in diesem Sommer in München entstanden ist. Diese steht als Metapher für die Natur und thematisiert die spannende Wechselwirkung mit aktuellen urbanen Themenstellungen wie Mikroplastik und Feinstaub.

Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Berufsfotograf engagiert sich Roy Hessing im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie e.V. und ist als Inhaber der Gopho – Gallery of Photography & Contemporary Art gleichzeitig Gastgeber dieser Ausstellung.

„Hidden delight“ (Verborgenes Entzücken) ist der Titel der Fotoserie von Rolf Keipl.
Ausgangspunkt dieser Serie war seine Entdeckung, dass sich das Wesen, die Anmut und Schönheit einer Pflanze im Schattenwurf tiefer zu offenbaren vermag als in der direkten Betrachtung selbst.
Mit seinen floralen Charakterstudien möchte er dazu beitragen, dass wir uns wieder berühren lassen vom Unerwarteten, Tiefgründigen und Schönen und auch von uns selbst.
Denn für ihn ist der Mensch Teil dieser Natur und ihr Spiegel zugleich.
Seine acht Fotografien bilden ein florales „Spiegelkabinett“, in dem wir uns entlang unbändiger Formen und wilder Farben von unseren eigenen Assoziationen überraschen lassen dürfen.
Rolf Keipl ist studierter Soziologe, der seit den frühen Siebziger Jahren fotografiert.
Aktuell absolviert er ein Fernstudium der Fotografie am UCA/OCA (University for the Creative Arts) in England.

Website Rolf Keipl

Die Serie „The Detectorist“ von Michael Schoberth ist in den vergangenen Jahren in Metropolen, vor der eigenen Haustür und beim Sonntagsspaziergang entstanden. Seine Fotos sind Fundstücke, eigenartige Beweise aus seinem täglichen Leben, die er später zu einem mosaikartigen und subjektiven Abbild seiner Umgebung zusammenfügt. In der Gruppenausstellung „Dialectics of Nature“ zeigt er einen Ausschnitt aus dieser Serie, in der sich die Natur zumeist als ein Abbild wiederfindet.

Michael Schoberth ist Journalist und Historiker und beschäftigt sich seit seiner Jugend intensiv mit Fotografie. Seine Arbeiten waren bereits in mehreren Gruppenausstellungen zu sehen und wurden in Photozines publiziert.

Instagram Michael Schoberth

In ihren fotografischen Arbeiten beschäftigt Umay Soyluer sich damit, eigene Erfahrungen und Wahrnehmungen zu verstehen und zu dokumentieren. Dabei wird ihre Arbeit von der natürlichen Neugier für die Grenzen der Wahrnehmung geprägt. In Ihrer dreiteiligen Arbeit “Fragments“ zeigt sie einen Dialog zwischen Natur, Geometrie und den emotionalen Verbindungen und thematisiert gleichzeitig die Entfremdung von Menschen und Natur.

Umay Soyluer ist Fotografin und Doktorin der Medizin und lebt und arbeitet derzeit in der Türkei.

Instagram Umay Soyluer