Fotoausstellung Park & Drive

Fotografien und Objekte von Uwe Bedenbecker, Hermann Dörre, Susanne Görtz, Roy Hessing, Klaus D. Wolf, Norbert Wutz

Ausstellungseröffnung:
Mittwoch, den 4. Mai 2022 von 16:00 bis 20:00 Uhr.

Ausstellungsdauer:
Mi., den 4. Mai bis Sa., den 2. Juli 2022

Öffnungszeiten bis Sa., den 2. Juli 2022:
Mi-Fr 16-20 Uhr und Sa. 14-18 Uhr

Bleiben Sie informiert: Anmeldung Newsletter

Die Frühjahrsausstellung „Park & Drive“ der Gopho – Gallery of Photography & Contemporary Art zeigt Fotografien und Modelle zum Thema Mobilität. Die Arbeiten bzw. Ausstellungsobjekte der vier Fotografen, einer Fotografin und eines Sammlers sind sehr unterschiedlich: kreative und humorvolle Aufkleber auf Autos, verpackte Roller,
Blumen statt Reifen, Reflexionen und timeless-Oldtimer.

Die Gopho – Gallery of Photography & Contemporary Art freut sich darauf, die Arbeiten der folgenden KünstlerInnen zu präsentieren:

SUSANNE GÖRTZ – ist Fotografin und seit 2013 Mitglied der Münchner Künstlergruppe foen. Ihre fotografischen Sujets, die sie zu Serien oder auch Installationen verarbeitet, findet sie meistens im urbanen Kontext: wenig beachtete Erscheinungen, die sie durch die Fotografie für andere sichtbar macht. Für die Serie „under_cover“ fotografiert Susanne Görtz mit dem Smartphone seit 2015 mit Planen abgedeckte Motorräder: bizarre Skulpturen am Gehwegrand – mit loser, unförmiger Verhüllung bis hin zu Verschnürungen à la Christo. Zu der Serie ist ein so-Viele.de-Heft (icon Verlag Hubert Kretschmer München) im Februar 2022 erschienen und in der Galerie erhältlich.

Website Susanne Görtz

Website der Künstlergruppe foen

Insta: @susannegoertz.fotografie

———————————————-

UWE BEDENBECKER – untersucht in seinen Fotoprojekten schwerpunktmäßig die Beziehung zwischen Menschen und Natur in verschiedenen Kulturen unserer Welt. Seine Motive findet er vor allem in Großstädten sowie auf Inseln: Beides sind Orte, an denen sich Zivilisation und Natur auf engstem Raum begegnen. In der aktuellen Ausstellung präsentiert er zum ersten Mal eine Auswahl an Fotografien aus seinem Projekt „Car Messages“, in welcher er die teils humorvollen, teils aber auch nachdenklich machenden Autoaufkleber dokumentiert, mit denen die Fahrer aus einem Serienmodell ihr persönliches Schmuckstück dekorieren.

Uwe Bedenbecker hat Wirtschaftswissenschaften studiert und ist Fotokünstler. Er lebt und arbeitet in Meerbusch. Seine Serie „Dialectics of Nature“ wurde erstmalig 2015 in der Zine Collection der Edition Bessard in Frankreich publiziert. 2017 erschien „London Windows, Nature and One Tattoo“ bei Caravanbook in Spanien. Im März 2022 wurde mit “Brighton 1984” erstmalig eine Arbeit mit Fotografien aus seinem Archiv vom Verlag Café Royal Books in England veröffentlicht.

Insta: @uwe_bedenbecker

———————————————-

HERMANN DÖRRE – ist vielfach ausgezeichneter Werbefotograf mit großem Studio in München. Seine besondere Leidenschaft gilt Automobilen als technischen Objekten und als Kulturgut. Die ausgestellten Bilder zeigen die Vielfalt seiner Arbeiten, von der detailverliebten Inszenierung im Studio bis zum stimmungsvollen Auftritt „on Location“.
Hermann Dörre ist Mitglied im BFF (Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.) und engagiert sich im PIC Verband e.V. (Professional Imagers Club)

Website Hermann Dörre – Classic Car Photo

Insta: @hermann_doerre

————————————————-

ROY HESSING – ersetzt in seiner Serie „Flower-Power” Autoreifen durch Blüten. Diese stehen als Metapher für die Natur und thematisieren spannende Wechselwirkungen mit aktuellen urbanen Themenstellungen wie Mikroplastik und Feinstaub.

Neben seiner langjährigen Tätigkeit als
Berufsfotograf engagiert sich Roy Hessing
im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für
Photographie e.V. (DGPh) und ist als Inhaber der Gopho – Gallery of Photography & Contemporary Art gleichzeitig Gastgeber
dieser Ausstellung.

Website Gopho

Instagram: @roy.hessing
@gopho__gallery_of_photography

KLAUS D. WOLF – ist freier Fotograf und Bildjournalist. Neugier und Freude am Entdecken sind seine Motivation. Sein Blick ist der eines Sammlers. Seine Bilder sind augenöffnend. Autos spielen in seinen Fotoprojekten eine große Rolle, zu sehen sind sie allerdings nicht. Seine Garagen-Fotografien zeigen wie Auto-Mobilität unser Straßenbild prägt.

In dem Projekt auto:fokus schaut der Fotograf gleichsam durch die Autos hindurch. Geparkte Fahrzeuge spiegeln unsere Welt in ungewohnten Formen und Farben, Vertrautes wird so zu etwas Neuem, Banales wird besonders, Konkretes wird abstrakt. Die Autos werden so selbst zu Künstlern.

Website Klaus D. Wolf

Insta: @wolf_bild

————————————————-

NORBERT WUTZ – sammelt historische Modellautos und zeigt damit, wie das Design der Automobilindustrie sich stark geändert hat. Früher waren Autos „handmade“ und noch mehr ein Designobjekt mit Liebe fürs Detail. Heute spielen CW-Wert, Effizienz, Elektrifizierung, Größe und PS eine zunehmend wichtigere Rolle.